Menu
Menü
X

Taufe

Kirchengemeinde

Die Taufe

Gott nimmt den Menschen an - dieser Zusage wird in der Taufe Ausdruck verliehen. Gott wendet sich dem Menschen zu, ohne Bedingungen, ohne Vorleistung des Menschen - aus reiner Gnade.

Die Taufe begründet das Leben als Christ oder Christin. Sie zielt auf lebenslange Aneignung durch den Menschen. Durch die Taufe wird man Mitglied der Kirche und in die Kirchengemeinde vor Ort aufgenommen.

Tauftermine
In unseren Kirchengemeinden gibt es keine festen Taufsonntage. Wenn kein anderer Anlass dagegen spricht, feiern wir die Taufe an dem gewünschten Termin: im Sonntags-Gottesdienst, im Kindergottesdienst oder auch in einem eigenen Taufgottesdienst, zum Beispiel an einem Samstag.

Taufe von Kindern
Bei der Taufe eines religionsunmündigen – noch nicht 14-jährigen – Kindes soll wenigstens ein Elternteil oder ein Sorgeberechtigter der evangelischen Kirche angehören.

Paten
Zur Taufe von Kindern sollen Paten benannt werden. Es wichtig zu wissen, dass Paten Mitglied einer christlichen Kirche sein müssen.

Taufe von Jugendlichen und Erwachsenen
Bei Jugendlichen steht die Taufe häufig im Bezug zur Konfirmandenzeit und der Beschäftigung mit den Grundlagen des Glaubens. Auch wenn sich Erwachsene taufen lassen wollen, steht dieser Aspekt in der Taufvorbereitung im Mittelpunkt.

Taufe? Nur einmal im Leben!
Die Taufe ist ein Sakrament, fast alle Kirchen erkennen die Taufe an. Man wird nur einmal getauft. Die Taufe gilt. - Auch dann, wenn man die Konfession wechselt oder zum Beispiel als Kind getauft wurde, dann aus der Kirche ausgetreten ist, und nun wieder in die Kirche eintreten möchte.

Jemand, der nach einem Kirchenaustritt in die evangelische Kirche eintreten möchte kann dies in jeder Kirchengemeinde oder in den Eintrittsstellen tun - und natürlich auch hier, bei uns.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top